Bei Google gefunden werden – So geht es!!!

3 tipps um gefunden zu werden

Bei Google gefunden werden – mit diesen 3 Tipps verbesserst du dein Ranking spürbar

bei google gefunden werdenBei Google gefunden werden. Wünscht sich das nicht jeder Unternehmer? Mehr Besucher auf seiner Webseite, neue Kunden gewinnen. Denn jedem ist klar, dass die eigene Webseite das Schaufenster des eigenen Unternehmens im Internet ist. Daher ist der Wunsch, bei Google gefunden werden auch nachzuvollziehen. Schließlich bedeuten mehr Besucher ja potentiell auch mehr Umsatz für dich.

Doch wie kann man die Google Suche optimieren, ohne endlos viel Zeit und Geld zu investieren? Zugegeben, das ist nicht so ganz einfach. Denn mittlerweile ist die Suchmaschinenoptimierung eine doch recht umfangreiche Sache geworden. Zu viele Unternehmen drängen sich auf dem Markt und optimieren auf zu wenige Hauptkeywords. Damit du bei Google gefunden werden kannst, benötigst du eine Platzierung auf den ersten 3 bis 4 Seiten von Google. Landest du weiter hinten, wirst du so gut wie nie entdeckt werden. Damit fangen wir auch an dieser Stelle mit meinen Tipps an.

Tipp Nummer 1: Nutze Longtail-Keywords

Wenn du also die Google Suche optimieren möchtest um bei Google in die TOP Suchergebnisse der ersten Seiten kommen möchtest, dann ist die Frag nach welchem Keyword dein Kunde überhaupt gesucht hat. Viele optimieren auf EIN Hauptkeyword, z.B. Heilpraktiker. Google liefert dafür 7.910.000 Suchergebnisse. Hierbei in den Suchergebnissen noch in den ersten Seiten gefunden zu werden, ist faktisch fast unmöglich. Zu stark und etabliert ist hier in der Regel der Wettbewerb, der oftmals schon seit Jahren auf diese Platzierung optimiert.

bei google gefunden werdenDie Lösung für diese Problem sind Longtail-Keywords. Longtail-Keywords nutzen Keyword-Kombinationen aus mehreren Wörtern, wie z.B. Heilpraktiker Psychotherapie Frankfurt. Hier liefert Google gerade mal 324.000 Suchergebnisse. Das hat auch noch den Vorteil, dass die Anfrage qualitativ höher ist, dass sie spezifischer ist. Mit der richtigen Optimierung stehen hier deine Chancen wesentlich besser, bei Google auch gefunden zu werden.

Tipp Nummer 2: Meta-Daten optimieren

bei google gefunden werden

Überlege dir also, welche Longtail-Keywords von deinen Kunden am meisten genutzt werden. Du kannst dies auch mit verschiedenen Tools analysieren. Den passenden Artikel dazu mit kostenlosen Tools habe ich bereits hier veröffentlicht. Nachdem du nun die richtigen Longtails recherchiert hast, geht es darum, diese als Metadaten einzutragen.

Ich nehme mal an, dass du dich hoffentlich für WordPress als CMS entschieden hast, da es sich um das Beste redaktionelle System zur Webseitenerstellung erwiesen hat. Dann nutzt du nun das Plugin all-in-one-seo, dass du auf auch auf wordpress.org downloaden kannst.

Eine Alternative zu diesem Plugin wäre noch Yoast SEO, das auch von vielen meiner Kollegen genutzt wird. Nach der Installation trägst du nun in den Haupteinstellungen deine Keywords ein. Und dies im Titel wie auch in der Beschreibung. Ebenfalls solltest du dein Keyword noch in der H1 Überschrift verwenden sowie im folgenden Text noch einige Male wiederholen. So signalisierst du eindeutig den Bots von Google, um was es auf der Webseite geht.

Tipp Nummer 3: Content – Content – Content

bei google gefunden werdenIrgendwie ist dieser Tipp schon ein alter Hut. Und dennoch so aktuell wie nie zuvor. Googles Suchalgorithmen sind mittlerweile so weit fortgeschritten dass guter Content unumgänglich ist. Um auf Google gut zu ranken solltest du nur hochwertigen, qualitativ einwandfreien Content abliefern. Werthaltige Informationen sollten fehlerfrei und über interne und externe Verlinkungen verfügen. Weiterhin sollten Zwischenüberschriftenvorhanden sein, der Text gut gegliedert und inhaltlich verständlich sein. Aber irgendwie sollte all das ja selbstverständlich sein.

Denn nur richtig gute Artikel werden deine Besucher interessieren und die sind Voraussetzung dafür, dass du von deinen Besuchern Anerkennung bekommst und diese auch bei dir kaufen wollen.

Wenn du diese 3 Tipps beachtest und langfristig umsetzt, wirst du auch bei Google gefunden werden. Bedenke dabei aber, dass die Optimierung deiner Suchergebnisse immer ein langfristiger Prozess ist. So schnell das Internet auch ist, gute Suchmaschinenpositionen sind nicht von heute auf morgen zu erreichen. Also ist mein inoffizieller Tipp Nummer vier, etwas Geduld mitzubringen.

Wer noch tiefer in die Materie einsteigen möchte, dem empfehle ich meinen Kurs SEO to ONE – Suchmaschinenoptimierung für Selbstständige.

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann darfst du ihn gerne teilen.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*