Mainz – wie es singt und feiert

Gestern war es mal wieder soweit, Zeit für eine Fototour. Diesmal sollte es ein spontaner Fototrip nach Mainz werden. Ich hatte Mainz schon seit langer Zeit im Visier, die hippe Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz mit all seinen schönen Plätzen und direkt am wunderbaren Rhein gelegen. Mainz wie es singt und lacht zur Fassenacht. Ok, zur Fassenacht besser nicht, da steppt hier der Bär. Also besser an einem schönen Sommertag. Im Moment bietet sich das ja dann irgendwie an. Das 9 €-Ticket macht das Reisen im Moment ja sehr günstig. Also, kurzerhand die Kamera eingepackt, in den Regionalexpress gesetzt und in 1,5 Stunden ab nach Mainz gerollt. So war der Plan.

Tja, und wie das bei spontanen Dingen immer so ist, es kommt alles anders als man denkt. Eine recht denkwürdige Fahrt in vollen RE`s,  mit feiernden Mädels – Junggesellenabschied mit dem „Team Braut“ – jede Menge Secco, Wein und Schlagermusik inklusive.
Puh, am späten Vormittag in Mainz angekommen, stellte sich schnell heraus, das die überall in der Stadt stehenden Stände, Fahrgeschäfte  und Bühnen zu der Johannisnacht gehörten. DAS Mainzer Volksfest schlechthin, was hier gerade vom 24. bis 27. Juni stattfindet.
Bei 28 Grad Tagestemperatur und Sonnenschein satt strömten die Menschenmassen nur so in die Innenstadt. Sollte Corona noch existieren, dann hat es bei diesen Menschenmengen sicherlich seinen Meister gefunden.

Was wollte ich alles fotografieren … den Dom St. Martin, den Fastnachtsbrunnen, die Zitadelle – um nur einige zu nennen. Allesamt verschwanden Sie zwischen den singenden und feiernden Mainzelmännchen bis zur Unkenntlichkeit. Unmöglich, hier auch nur ein vernünftiges Bild in den Kasten zu bekommen.

Also, Kamera weggepackt, Wein auf den Tisch, und so fiel mein spontaner Fototrip aufgrund unvorhergesehener Verhältnisse ins Wasser ohne dass es auch nur einen Tropfen geregnet hätte. Apropo Tropfen, der Meenzer Wein, der war vorzüglich …

Liebe Mainzelmännchen und Mainzelfrauchen und was es sonst noch so gibt, eines muss man euch lassen, feiern, das könnt ihr. Aber zum fotografieren komme ich gerne an einem anderen Tag zu euch zurück. Bleibt zu hoffen, dass es dann nicht gerade zu eurem Weinfest sein wird, was aber auch nicht weiter schlimm wäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.